Schritt 2: Aufbau der Wände

Aufbau der Wände

Schritt 2: Wände des Blockhauses

Beim Aufbau der Wände ist es wichtig zu wissen:

• Die Wandbohlen aus Holz werden immer mit der Feder nach oben zeigend zusammengesteckt!

• Bei Bedarf benutzen Sie das Schlagholz und einen Gummihammer! Nie mit dem Hammer direkt auf die Feder schlagen! Sie beschädigen sonst beim Bauen das Holz. Lassen sich die Bohlen nicht leicht fügen, überprüfen Sie, ob sich Hindernisse in Nut oder Feder befinden.

• Die Wandpläne (siehe technische Daten) zeigen Ihnen den Aufbau der Wände Ihres Holzhauses. Unsere Blockhäuser der Premiumline bieten Ihnen ab 45 mm Wandstärke Aufkleber an den Stirnseiten fast aller Bohlen, die Ihnen die exakte Position der Bohle vorgeben. Das soll Ihnen das Bauen erleichtern.

Bitte beachten Sie: Ein Blockhaus der Classicline wird ohne Aufkleber geliefert.

Blockhaus bauen - Wände

Anbau einer Veranda an das Blockhaus:
Verfügt Ihr Haus über eine Veranda, wird diese gemeinsam mit den Seitenwänden aufgebaut. Ein Holzhaus von Dr. Jeschke ist durch seine raffinierte Bauweise vielfach kompatibel. Bitte lesen Sie vorab das entsprechende Kapitel! Sollten Sie nachträglich den Anbau einer Veranda an Ihr Holzhaus wünschen, bieten wir Ihnen zu diesem Thema gerne entsprechende Lösungen aus Holz an.

Hinweis: Den Bausätzen liegen zwei Ersatzbohlen (i.d.R. mit roter Banderole gekennzeichnet) bei. Bitte beachten Sie, dass diese NICHT zum Wandaufbau benötigt werden.

 

Montage der Seitenwände beim Blockhaus

Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie bei Ihrem Blockhaus mit dem Bausatz die Wände bis auf ihre endgültige Höhe errichten. Sollte es bei der Montage zu Fragen kommen, zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Dr. Jeschke Holzbau ist 24 Stunden für Sie erreichbar. Bedenken Sie bitte, dass der Boden unserer Blockhäuser erst nach dem später montiert wird.

Aufbau der Wände bis auf Seitenwandhöhe

Blockhaus bauen - Wände aufstellen

• Beachten Sie, dass nach dem Bauen der unterste Bohlenkranz ca. 3-5 mm seitlich nach außen über den Rahmenhölzern (soweit vorhanden) übersteht. Dies ergibt eine Tropfkante und schützt ihr Blockhaus vor Nässe.

• Für den untersten Blockbohlenkranz benötigen Sie zwei längsseitig halb aufgetrennte Blockbohlen und zwei vollständige Blockbohlen.

Blockhaus bauen - Blockbohlen-Seitenwände

• Die halben Bohlen an der Vorder- und Rückwand (in seltenen Ausnahmefällen Seitenwände, siehe Zeichnung) verlegen. Sie können in dieser Phase der Montage schon die Form des Blockhauses erkennen.

• Ersten Bohlenkranz nochmals korrekt ausrichten (Diagonalen messen A=B).

• Halbe Bohlen von oben durch zwischen den Federn mit langen Schrauben (5 x 100mm Spax, volle Bohlen 5 x 160mm) mit den Rahmenhölzern verschrauben.

• Fahren Sie fort, indem Sie die nächsten Bohlen fest ineinander stecken. Bei Bedarf verwenden Sie das Schlagholz und den Gummihammer, um das Holz nicht zu beschädigen. Bitte ständig die Waagerechtheit und Winkeligkeit überprüfen. Je sorgfältiger Sie arbeiten, desto schneller sind Sie fertig und desto mehr werden Sie das Wohnen im Blockhaus später geniessen.

Achtung: Haben Sie ein Haus mit Wänden aus 45mm starkem Holz oder mehr, werden nach Aufbau der Wände Spannstangen (siehe nächster Abschnitt) in die Ecküberstände der Giebelwände eingesetzt. Kontrollieren sie bereits während des Aufbaus die Bohrungen in den Überständen der Wände und reinigen Sie ggfs. diese Bohrungen von Spänen o.ä.

Achtung: Haben Sie ein Holzhaus unserer Classicline, werden die Fenster und Türen ab circa der 6. Bohle mit eingesteckt. Bei Premiumhäusern erfolgt der Einbau nachträglich (bitte schauen Sie an dieser Stelle kurz in das entsprechende Kapitel!)

Nur 5-Eckhaus

Haben Sie ein 5-Eckhaus erworben, weicht der Aufbau der schrägen Eckwand dieser Blockhäuser von den anderen Wänden ab, da hier keine Chalet-Eckverbindung vorliegt. Vielmehr wird je eine Bohle der schrägen Wand direkt mit einer Bohle der rechtwinkligen Wand verschraubt. Bitte achten Sie auf exakt waagerechte Ausrichtung der umlaufenden Bohlen.

Blockhaus bauen -  5- Eck-Haus

• Kontrollieren Sie nochmals, dass bei Ihrem Blockhaus alle Wände über die gesamte Höhe in Waage sind.

• Zeichnen Sie die Position der schrägen Wand senkrecht an beide rechtwinkeligen Wände an.

• Setzen Sie nun die unterste Blockbohle der schrägen Wand zwischen die rechtwinkeligen Wände. Achten Sie darauf, dass tatsächlich Nut auf Nut zuläuft und kein Versatz zwischen den Bohlen zu sehen ist, da dieser optisch störend wäre und das Blockhaus an Witterungsbeständigkeit verliert.

• Verschrauben Sie am Haus die Bohle der schrägen Wand mit den denen der rechtwinkeligen Wände.

• Arbeiten Sie nun Bohle für Bohle aufwärts. Kontrollieren Sie dabei immer wieder, dass die Bohlen umlaufend ohne vertikalen Versatz zu einander verschraubt werden.

Montage von Spannstangen bzw. Sturmleisten bei einem Blockhaus

 

Montage von Spannstangen ab einer Wandstärke von 45 mm

Bei Häusern mit Wänden aus Holz von 45 mm Stärke werden zur Windsicherung der Wände Spannstangen in die Bohrungen der Giebelwände der seitlichen Überstände gesteckt, sobald die Wände auf Seitenhöhe aufgebaut sind. Bei Häusern mit geringerer Wandstärke werden zu einem späteren Zeitpunkt Sturmleisten am Haus befestigt. Diese Spannstangen sind beim späteren Wohnen nicht störend.

Blockhaus bauen - Wände   Spannstange

• Setzen Sie dazu oben die mitgelieferte Gewindekrampe ein und verschrauben Sie die Spannstange mit Unterlegscheibe und Mutter von unten „handfest“.

• Falls Sie Setzungsvorgänge (besonders im Sommer) beobachten, sollten Sie die Schrauben von Hand nachziehen.

• Günstig ist es, die untere Schraubverbindung bei der Montage leicht zu fetten (nicht im Lieferumfang).

Nur Wandstärke 28, 34 mm: Sturmleisten befestigen
Die Sturmleisten der Blockhäuser dienen als Windsicherung. Es werden bei einem Haus mit Wandstärken von 28 oder 34mm je zwei Stück an der Innenseiten der
Vorder- und Rückwand montiert.

Blockhaus bauen - Wände  Sturmleisten

• Sturmleisten im Innenraum mit den mitgelieferten Schlossschrauben je 2 Stück an die Vorder- und Rückwand montieren.

• Position der Sturmleisten: Im Blockhaus an den Giebelwänden in Ecknähe.

• An der Sturmleiste befinden sich eine Bohrung und ein Langloch. Bohrungen in Wandbohlen entsprechend einbringen. Im Langloch möglichst mittig bohren.

• Schrauben handfest anziehen.

Hinweis: Beachten Sie, dass die Sturmleisten oben an die Giebelbohle und unten in der Mitte der ersten ganzen Wandbohle befestigt werden.

Bei Bedarf schneiden Sie die Leisten von der oberen Seite kürzer. Die Schlossschrauben dürfen nur handfest angezogen werden, damit das Holz weiterhin
arbeiten kann. Wenn das Haus sich gesetzt hat, müssen die Befestigungen reguliert werden, damit die Wandbohlen sich setzen können.

Blockhaus bauen - Zwischendecke Balkenlage
Nur wenn im Lieferumfang: Balkenlage (Zwischendecke) einsetzen

• Falls zu Ihrem Haus eine Balkenlage (Zwischendecke) vorgesehen ist, ist sie nun in die entsprechenden Aussparungen der Seitenwände einzubauen und
anzuschrauben.

Vorherige Seite:
Nächste Seite: